Woche des Waldes: Wald auch Kultur, Identität und Kraft

Im Holzreifehaus von der Holzwerkstatt von Markus Faißt in Hittisau wies Landesrat Gantner anlässlich der Woche des Waldes auf die hohe Bedeutung der Waldwirtschaft und Holznutzung hin. Landesforstdirektor Andreas Amann hob die Bedeutung von gepflegten Mischwäldern als Schlüssel zur Klimaanpassung der Wälder hervor.

Mittelalte Bestände speichern durch ihr gutes Wachstum am meisten CO2. In alten Beständen nimmt der Zuwachs ab und damit auch die positiven CO2 Effekte. Alte Bäume herausnehmen und Licht hineinlassen, wo dann Jungbäume aufkommen können, stellt die beste Strategie dar. Tischlermeister Markus Faißt ist dann unter vielen anderen in der Holzwertschöpfungskette Holz ein dankbarer Abnehmer für das dabei anfallende Qualitätsholz.
Für Markus Faißt geht Wald aber noch weiter. Er sieht den Wald nicht nur als Rohstoffquelle. Für ihn ist der Wald auch Kultur und gibt Identität und Kraft. Die Holzwerkstatt Markus Faißt in Hittisau besteht seit 50 Jahren. Der Betrieb beschäftigt aktuell neun Mitarbeitende. Die Werkstatt verarbeitet ausschließlich regionales wintergeschlägertes Holz aus dem Bregenzerwald, das zu hochwertigen Vollholzmöbeln verarbeitet wird.

Landesrat Christian Gantner mit Tischlermeister Markus Faißt.

Juni 2022

Beitrag teilen