Lade Veranstaltungen

2. Vorarlberger Waldsymposium: Schutzwald in Bedrängnis

2. Vorarlberger Waldsymposium: Bergwaldentwicklung und notwendige Vorbeugemaßnahmen im Klimawandel

Im Gedenken an die Lawinenkatastrophe im Großen Walsertal vor 70 Jahren greift der Vorarlberger Waldverein das Thema der Schutzwaldentwicklung im Klimawandel auf. In Osttirol und Oberkärnten fielen im letzten Jahr steilste Objektschutzwälder einer extremen Borkenkäferkalamität zum Opfer. Nach den Klimaprognosen werden die Gefahr von Extremereignissen wie Windwürfe, Schneebruchschäden mit anschließen Borkenkäfermassenvermehrungen zunehmen.

Vorbeugung?
Sind wir in Vorarlberg für solche Situationen vorbereitet. Welche Probleme gibt es und welche Maßnahmen müssen zur Vorbeugung getroffen werden, dass unser Schutzwald mit hoher Widerstand- und Regenerationsfähigkeit die zukünftigen Herausforderungen meistern kann? Die Verhinderung von menschlichem Leid und großen Schäden bekommt mit dem Klimawandel eine neue Dimension. Auf dem Vorarlberger Waldsymposium wird darüber informiert und diskutiert. Im Vorspan findet die Vollversammlung des Vorarlberger Waldvereins statt.

Termin : Freitag, 15. März 2024, ab 14:00 Uhr, Geroldshus, 6722 St. Gerold / Großes Walsertal
> Ergänzend, für Mitglieder: ab 13 Uhr findet die Vollversammlung des Voralberger Waldvereins statt <

Anmeldung/Kosten: Anmeldung erwünscht unter info@waldverein.at, keine Teilnahmegebühr, gesponsert durch die Raiffeisenbank

Einladung Programm:

Einladung Vorarlberger Waldsymposium 15 03 2024