LFI: Wie funktioniert eine Rehwildjagd ohne Fütterung?

Rehwild wird in Vorarlberg in vielen Revieren intensiv gefüttert, obwohl es keine wildbiologische Notwendigkeit dafür gibt. Aus wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass es sogar negative Auswirkungen geben kann. Auch zur Wildschadensvermeidung sind Rehwildfütterungen wenig hilfreich und teilweise sogar kontraproduktiv. Walter Amann, Betriebsleiter der Forstbetriebsgemeinschaft Jagdberg, stellt bei der Waldbegehung ein Revier vor, in dem nicht gefüttert wird. Auch der zuständige Waldaufseher und der Jäger kommen zu Wort. Termin: 06.11.2020, 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr Ort: Raum Walgau, Treffpunkt wird noch…

Rehwild wird in Vorarlberg in vielen Revieren intensiv gefüttert, obwohl es keine wildbiologische Notwendigkeit dafür gibt. Aus wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass es sogar negative Auswirkungen geben kann. Auch zur Wildschadensvermeidung sind Rehwildfütterungen wenig hilfreich und teilweise sogar kontraproduktiv. Walter Amann, Betriebsleiter der Forstbetriebsgemeinschaft Jagdberg, stellt bei der Waldbegehung ein Revier vor, in dem nicht gefüttert wird. Auch der zuständige Waldaufseher und der Jäger kommen zu Wort.
Termin: 06.11.2020, 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Ort: Raum Walgau, Treffpunkt wird noch bekannt gegeben; Trainer/in: Mag. Walter Amann, Betriebsleiter Forstbetriebsgemeinschaft Jagdberg, Obmann Vorarlberger Waldverein
Kursbeitrag: € 15,00 pro Person, Anmeldung unter www.lfi.at/vbg, E lfi@lk-vbg.at oder T 05574/400-191;

Link zur LFI Homepage

Beitrag teilen