Agrarforum: Mit Bioökonomie aus der fossilen Sackgasse

7. VORARLBERGER AGRARFORUM 2022, Freitag, 25. November, 9:00 bis 13:00 Uhr, BSBZ Hohenems; Nachmittags Exkursionsteil Die Klimakrise kennt keine Pause: Die zehn wärmsten Jahre seit Beginn der Messungen 1880 wurden ab dem Jahr 2013 gemessen. In regelmäßiger Folge treten Temperaturrekorde und Niederschlagsdefizite auf. Kann diese Entwicklung umgekehrt werden? Welchen Beitrag können Biomasse und Bioökonomie leisten? Diese Fragen möchten wir mit Experten diskutieren. Neben dem bekannten Metrologen Mag. Andreas Jäger referiert Professor Hubert Röder, von der Professur für Nachhaltige Betriebswirtschaft an…

7. VORARLBERGER AGRARFORUM 2022, Freitag, 25. November, 9:00 bis 13:00 Uhr, BSBZ Hohenems; Nachmittags Exkursionsteil

Die Klimakrise kennt keine Pause: Die zehn wärmsten Jahre seit Beginn der Messungen 1880 wurden ab dem Jahr 2013 gemessen. In regelmäßiger Folge treten Temperaturrekorde und Niederschlagsdefizite auf. Kann diese Entwicklung umgekehrt werden? Welchen Beitrag können Biomasse und Bioökonomie leisten? Diese Fragen möchten wir mit Experten diskutieren.
Neben dem bekannten Metrologen Mag. Andreas Jäger referiert Professor Hubert Röder, von der Professur für Nachhaltige Betriebswirtschaft an der TU München Weihenstephan zum Thema „Klimaschutz und Biodiversität durch Wald- und Holznutzung“.
Kernbotschaften dazu sind:
– Die nachhaltige Waldbewirtschaftung und Verwendung von Holz leisten einen wesentlich größeren Klimaschutzeffekt als der Waldvorrat und die Humusbildung zusammen (z.B. durch Stilllegung).
-Die Bewirtschaftung von Wäldern entsprechend den in Mitteleuropa gültigen Waldgesetzen führt zu einer STEIGERUNG der Artenvielfalt im Vergleich zu ungenutzten Wäldern. Hubert Röder begründet diese zentralen Themen in seinem Referat.
Am Nachmittag werden zwei Führungen angeboten:
13:45 Uhr bei der kompakte Holzvergasungsanlage bei der THWHackschnitzel Ges.b.R in Koblach, Straßenhäuser 61
15:15 Uhr bei der Biowärme in Dornbirn, Hatlerstraße 66a

Interesse geweckt?
Dann kommen Sie zum Agrarforum nach Hohenems! Anmeldung ist nicht notwendig und die Teilnahme ist kostenlos. Das genaue Programm finden Sie auf der Homepage der Landwirtschaftskammer Vorarlberg (vbg.lko.at).

Einladung LK Agrarforum 25112022