Scheitholz sichere und kostengünstige Alternative

Der Österreichische Biomasse-Verband (ÖBMV) veröffentlicht einen neuen Informationsfolder über die Nutzung von Scheitholz als traditionelle und zugleich moderne Wärmequelle. „Neben seiner regionalen Herkunft aus heimischen Wäldern und dem konstant günstigeren Preis machen die positiven Klimaeigenschaften und der hohe technische Standard der Feuerungsanlagen Scheitholz zur krisensicheren und nachhaltigen Alternative zu Heizöl und Erdgas“, erklärt ÖBMV-Präsident Franz Titschenbacher.

Mit einem Anteil von 25 % ist Scheitholz der wichtigste Energieträger zur Beheizung von Wohnräumen in Österreich. Etwa die Hälfte der heimischen Haushalte heizt zumindest teilweise mit Holz – mit Zentral- oder Zusatzheizung oder über Fernwärme. „Wer einmal im Winter einen Stromausfall erlebt hat, weiß seinen Holzherd, Kamin- oder Kachelofen sehr zu schätzen“, betont Titschenbacher. „Im Gegensatz zu fossilen Energieträgern wird Holz verlässlich und gefahrlos auf kurzen Wegen zum Verbraucher transportiert. Eine Holzheizung sorgt somit für Unabhängigkeit bei Versorgungsengpässen und explodierenden Preisen von Heizöl und Erdgas.“

Der Folder im Format DIN A4 ist als praktischer Ratgeber für alle gedacht, die sich für das Heizen mit Scheitholz in einem der vielfältigen Heizsysteme interessieren. Zusätzlich gibt es Informationen zur Ernte, Aufarbeitung, Vermessung und Lagerung von Brennholz sowie Tipps zum Scheitholzkauf und richtigen Heizen.

Eine digitale Version des Folders finden Sie unter folgendem Link.
Bestellt werden kann der Folder auch kostenlos unter: office@biomasseverband.at

Für alle die Qualitäts-Scheitholz regional bestellen möchten steht der Ofenholzlieferservice, den über 30 Lieferanten landesweit in Vorarlberger bieten, zur Verfügung (Link Download aktuelle Lieferantenliste).

Beitrag teilen