Preisverleihung Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia 2016

Bereits zum elften Mal verleiht dieses Jahr die ARGE Alpenländischer Forstvereine den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia. Die Verleihung der Preise und Auszeichnungen findet am Freitag den 20. Januar 2017 in Vandans in Vorarlberg statt

Zum elften Mal verleiht die Arbeitsgemeinschaft der Forstvereine Bayern, Graubünden, Kärnten, Liechtenstein, St. Gallen, Südtirol, Tirol und Vorarlberg (ARGE Alpenländischer Forstvereine) heuer den „Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia“. Mit dem Preis werden Projekte gewürdigt, die sich besonders vorbildlich für den Schutzwald einsetzen. Der Preis wird in drei Kategorien verliehen: «Schulprojekte», «Öffentlichkeitsarbeit, Innovation und Schutzwaldpartnerschaften» und «Erfolgsprojekte». Pro Kategorie werden beispielhafte Projekte ausgezeichnet. Die jeweils besten Projekte jeder Kategorie erhalten den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia. Zudem vergibt die Jury unter allen ausgezeichneten Projekten einen Anerkennungspreis. Zum zweiten Mal wird außerdem ein sogenannter «Schutzwaldpate» geehrt.

Für den diesjährigen Schutzwaldpreis sind 25 Projekte und Ideen aus Österreich, der Schweiz, Bayern und dem Südtirol eingereicht worden. Davon hat die Jury elf Projekte ausgezeichnet.
Am 20. Januar 2017[nbsp] findet in Vandans in Voralberg im Beisein von Vertretern aus der Politik die Preisverleihung statt. Unter anderem werden daran der Vorarlberger Landeshauptmann Mag. Markus Wallner teilnehmen. Als prominente Schutzwald-Botschafterin ist zudem die österreichische Skilegende Alexandra Meissnitzer in Vandans mit dabei.

Schutzwald ist eine grüne Lebensversicherung für Mensch und Infrastruktur
Mit ihrer Teilnahme an der Preisverleihung unterstreichen die Politikerinnen und Politiker die Bedeutung, die ein gesunder Schutzwald hat: Intakte Bergwälder schützen vor Naturgefahren. Sie verhindern, dass Lawinen anbrechen und bremsen herabstürzende Steine. Die Wurzeln der Bäume stabilisieren Hänge und verhindern Erosion an Bachufern. Mit Straßen, Eisenbahngleisen oder Skianlagen wird die Infrastruktur geschützt, die für den Tourismus und den Gütertransport zentral ist. Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Schutzwäldern ist enorm, sind diese doch oft kostengünstiger, ökologischer und langfristiger als technische Verbauungen.

Über den Alpinen Schutzwaldpreis Helvetia
Nur dank der Schutzwälder können Menschen in vielen Gebieten der Alpen überhaupt wohnen und wirtschaften. Der Alpine Schutzwaldpreis Helvetia will das Bewusstsein für die Bedeutung des Schutzwaldes fördern und Projekte auszeichnen und prämieren, die sich besonders für den Schutzwald einsetzen. Die Gewinner erhalten eine Holzskulptur des Tiroler Künstlers Helmut Mayr und die nominierten Schulklassen dürfen sich über einen Geldpreis für die Klassenkasse freuen. Überreicht werden die Preise von politischen Vertretern und Ehrengästen aus Bayern, Österreich, der Schweiz und dem Südtirol. Organisiert wird der Alpine Schutzwaldpreis Helvetia von der ARGE Alpenländische Forstvereine, einem Zusammenschluss von acht Forstvereinen. Der Waldverein Voralberg wird in diesem Jahr die Preisverleihung ausrichten. Seit 2014 ist die Versicherungsgruppe Helvetia Hauptsponsor des Schutzwaldpreises. Das Unternehmen engagiert sich seit Jahren für die Pflege und den Erhalt alpiner Schutzwälder.

Beitrag teilen

Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>