Haselfichte das Holz und seine Klänge

Einladung zur Ausstellungseröffnung am 30. März um 18:00 Uhr

Das Wissen um die Haselfichten steht im Mittelpunkt eines aus dem Leader-Programm der Europäischen Union geförderten Projekts des Museumsvereins Klostertal. Im Rahmen des Schwerpunktes wurde eine Ausstellung zusammengestellt und jetzt wird diese im Foyer des Vorarlberger Landhaues gezeigt. Sie sind herzlich zur Ausstellungseröffnung und natürlich zum Besuch der Auststellung eingealden.

Dauer der Ausstellung

31. März – 21. April 2017 | Mo – Fr | 8.00 – 18.00 Uhr, Foyer des Vorarlberger Landhaues, Bregenz

Kontakt: Museumsverein Klostertal: Obmann Christof Thöny, Arlbergstraße 60a
6752 Wald am Arlberg, +43 664 4911474, www.museumsverein-klostertal.at

Info Haselfichte
Als Haselfichte wird eine besondere Wuchsform der Gemeinen Fichte bezeichnet, die in den Alpen, dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald vorkommt. Charakteristisch sind Längsrillen und gekreuzte Rillen sowie schmale und verzahnte Jahresringe.
Das Holz der Haselfichten ist sehr feinmaserig und zeigt eine besonders gute Resonanz. Deshalb wird es gerne als Klangholz verwendet und seit Jahrhunderten beim Instrumentenbau zum Einsatz gebracht. Die Nutzung von Haselfichten für den Instrumentenbau ist mittlerweile in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco Österreich aufgenommen worden.

Beitrag teilen