Faszination Weißtanne

Heimisches Weißtannenholz erfreut sich heute bei vielen Architekten, Planer und Bauherr/innen einer hohen Beliebtheit. Die Holzatmosphäre kombiniert mit der ausgezeichneten Wohnbiologie ist einzigartig. 

Das Forum Weißtannen aus dem Schwarzwald feiert heuer sein 20 jähriges Bestehen. Dazu wurde eine Veranstaltung „Faszination Weißtanne“ Anfang Oktober ausgerichtet, an der auch ein gleichnamiges 160 Seiten starkes Magazin vorgestellt wurde. So wie in Vorarlberg hat die Weißtanne im Schwarzwald ähnlich hohe Anteile im Wald. Die hohe Schattenverträglichkeit macht sie zur wichtigen Strukturbaumart und mit dem tiefe Bodenaufschluss ist sie eine besonders wichtige Schutzwaldbaumart. 
Minister Peter Hauk aus Baden-Württemberg hob in seinem Eingangsstatement die Wichtigkeit der Weißtanne in klimastabilen und mehrstufigen Mischbeständen hervor. Er wies klar auf die nach wie vor bestehende Gefährdung durch überhöhte Wildbestände hin. Er freut sich aber sehr über die Verwendung ihres Holzes in vielen Bauten in Baden-Württemberg, das als Holzbauland Nummer eins in Deutschland gilt. Die Landesbauordnung soll in diesem Zusammenhang weiter für Holzausführungen gelockert werden. 
Regionalität und Erlebniswerte 
Frau Prof. Dr. Monika Bachinger machte deutlich, dass man mit Regionalität und emotionalen Erlebniswerten beim KundenIn punkten kann. Hier ergeben sich noch gute Chancen in der Vermarktung des Weißtannenholzes. Vom besonderen Holzerlebnis in Kombination mit der ausgezeichneten Wohnbiologie profitiert die Weißtanne auch in Vorarlberg seit einigen Jahren. Viele Auszeichnungen im Vorarlberger Holzbaupreis, bei denen Weißtannenholz im Innenausbau, bei Fenstern oder in der Schalung eingesetzt wurden, bestätigen dies eindrücklich. 
Nur Spitzenqualitäten?
Die guten Qualitäten haben heute bereits eine sehr gute Nachfrage. Wir können die Weißtanne mit Stolz zu den schönsten Hölzern der Welt zählen, meine Prof. Andreas Betz von der Hochschule Rosenheim anlässlich der Verleihung des ersten internationalen Weißtannenpreises im Jahr 2013. Damit ergibt sich beim Preis noch viel Luft nach oben. 
Von der gestiegenen Nachfrage nach den Spitzenqualitäten profitieren aber auch die astärmeren und etwas schlechteren Holzqualitäten stark. Das Image der Holzart ist heute richtig gut. Ein neues interessantes Produkt wird von der Zimmerei Berchtold in Schwarzenberg im Bregenzerwald mit dem „Wert- Vollholz-Haus“ angeboten. Hier wird Weißtannenholz aus der Region mit der traditionellen „Strickholzbautechnik“ mit 30×30 cm Balkenverarbeitet. Dabei werden im Innenbereich die normalen Bauholzqualitäten mit Ästen und Rissen gezielt sichtbar gezeigt. Es ergibt sich eine leicht rustikale aber sehr moderne Raumoptik. Gesundes Wohnen wird hier mit alter Tradition neu interpretiert.[nbsp] Bei solchen Projekten können normale Bauholzqualitäten verbaut werden. Hier gibt es in der Weißtannenvermarktung noch ein hohes Kaufpotential bei den Kunden.
Forum 4 Länder
Mit der länderübergreifenden Zusammenarbeit wird jetzt ein neuer Schwerpunkt im Forum Weißtanne gesetzt. Neben dem Schwarzwald ist auch neu Frankreich, die Schweiz und mit Vorarlberg auch Österreich dabei. Mit der Zusammenarbeit können die vorhandenen Marktpotentiale für die Weißtanne weiter ausgebaut werden.

Bild Titel Magazin: Faszination Weißtannenholz: Das Forum Weißtanne aus dem Schwarzwald hat zum 20 jährigen Bestehen ein 160 seitiges Magazin herausgegeben. Einzelne Exemplare können im Forstreferat der Landwirtschaftskammer abgeholt oder bestellt werden (thomas.oelz@lk-vbg.at, 05574/400-410).

Beitrag teilen