Chancenreicher Lebensraum für unsere Kinder und Enkel

Landesrat Christian Gantner hob bei der Vorarlberger Schutzwaldtagung diese Woche am Dienstag in Tschagguns die Wichtigkeit von leistungsfähiger multifunktionaler Berg- und Schutzwälder für unsere gesamte Gesellschaft und die zukünftige Entwicklung des Landes hervor.

Dazu gibt es große Herausforderungen, die in mit der begonnenen Forststrategie weiter zielgerichtet bearbeitet werden müssen. Die ausgezeichneten Projekte zeigen beispielhaft, wie weiter arbeiten sollen.

Schutzwald, Rotten und Lawinenstrukturen

In der Kategorie „Schule“ geht der Schutzwaldpreis an die Erstklässler der Musik-Volksschule Bregenz, die das Thema intensiv im Unterricht behandelt haben. Im Rahmen des innovativen Projekts „Schutzwald, Rotten und Lawinenstrukturen“ bauten die Kinder unter fachkundiger Anleitung Waldmodelle und technische Verbauungen im Gelände und testeten deren Wirksamkeit als Lawinenschutz. Das gelernte Wissen wurde im Unterricht nachbereitet.

Lions-Jahrhundertwald

Der Preis in der Kategorie „Gesellschaft und Öffentlichkeitsarbeit“ geht an den Lions Club Vorarlberg. Dieser hatte anlässlich seiner 100-Jahre-Feier die Idee etwas Gutes für den Schutzwald zu tun und die Bevölkerung durch eine spektakuläre Aktion für Schutzwaldanliegen zu sensibilisieren. Zusammen mit der Wildbach und Lawinenverbauung entstand so das ausgezeichnete Projekt „Lions Jahrhundertwald“. Dabei konnten die Mitglieder Bäume kaufen, welche im Rahmen einer großen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung in Schutzwaldprojekten in Schruns (2017) und Blons (2018) gesetzt wurden. In Dornbirn ist heuer eine weitere Pflanzaktion vorgesehen.

Waldsanierung Sibratsgfäll

Preisträger in der Kategorie „Schutzwaldprojekte“ ist die Gemeinde Sibratsgfäll für das Flächenwirtschaftliche Projekt „Sibratsgfäll Sonnseite“. Nachdem 1999 der Ort durch eine Großrutschung schwer getroffen wurde, konzentrierte man sich auf Waldsanierungs- sowie Verbauungsmaßnahmen der Wildbach- und Lawinenverbauung. Insbesondere die Sanierung der Objektschutzwälder wurde in den letzten 20 Jahren sehr erfolgreich durchgeführt, was nur durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten vor Ort möglich war.


Freude bei den Schülern der Erstklässler der Musik-Volksschule Bregenz über den Vorarlberger Schutzwaldpreis.

Das sehr öffentlichkeitswirksame Projekt „Jahrhundertwald“ vom Lionsclub Vorarlberg wurde ebenfalls ausgezeichnet (Foto Lionsclub Vbg).
Bürgermeister Martin Bereuter aus Sibratsgfäll freut sich über die Auszeichnung des Vorarlberger Schutzwaldpreises.

Anlässlich der Verleihung wurde auch das „Vorarlberger Waldbier 2019“ präsentiert und verköstigt. Es wurde von Johann Kessler aus Nenzing mit Fichtentrieben und Waldhonig zu einem Bockbier mit 7,2 Prozent Alkohol und 16,2 % Stammwürze gebraut.
Beitrag teilen