Aufhellung am Holzmarkt

Die Einrichtung einer Nasslagerung in Bludesch-Gais war heuer im Frühjahr eine entscheidende Maßnahme, um das aus den Windwürfen und den Schneebrüchen „fängische“ Schadholz (für Borkenkäfer anfällig) aus dem Wald abzuführen zu können.

Zusammen mit der günstigen Wettersituation im heurigen Sommer konnte damit eine befürchtete Borkenkäfermassenvermehrung abgewendet werden. Hier gibt es die volle Unterstützung durch Landesrat Christian Gantner: „Die Schutzwaldfunktion ist in einem Gebirgsland wie Vorarlberg extrem wichtig und wir müssen alles tun um diese zu erhalten bzw. zu verbessern.“Aufgrund der Covid-19- Lockdown-Situation im Frühjahr (am Rundholzmarkt ging faktisch gar nichts mehr!) wurde dafür eine Sonderunterstützung durch Landesrat Christian Gantner gewährt.
Präsident Josef Moosbrugger, der auch Obmann vom Vorarlberger Waldverband ist, bedankte sich im Namen aller Waldbesitzer für die schnelle und unbürokratische Hilfe. Die Organisation erfolgte über den Waldverband Vorarlberg, der allen Waldbesitzern in Vorarlberg mit einem Holzvermarktungsservice zur Verfügung steht. Mit der Nasslagerung kann auch die Qualität des Holzes sehr gut erhalten werden. Momentan beginnt gerade wieder der Abbau des Lagers. Das Lager selbst steht aber für eventuell eintretende Katastrophensituationen weiterhin zur Verfügung.
Die sich laufend verschlechternde Erlös-Kostenschere mit den äußerst unbefriedigenden Deckungsbeiträgen macht eine aktive Waldbewirtschaftung für die Waldbesitzer immer schwieriger. Dies hat für die gesamte Gesellschaft deshalb eine hohe Problematik, weil mit einer aktiven Waldbewirtschaftung die Waldwirkungen (z.B. Schutzwaldwirkung) und somit auch die Bereitstellung des regional nachwachsenden Rohstoffes Holz zusammenhängen.


Empfehlung Frischholzeinschlag
Nach der extrem schlechten Rundholz-Marktsituation im heurigen Jahr gibt es jetzt wieder eine Erholung. Die europaweit wesentlich geringeren Schadholzmengen führen zusammen mit einem faktisch eingestellten Frischholzeinschlag zu einer jetzt belebten Rundholznachfrage mit gestiegenen Preisen. Zur Versorgung der heimischen Sägewerke kann bei entsprechenden Konditionen ein Frischholzeinschlag wieder empfohlen werden. Hier steht der Waldverband für professionelle Unterstützung allen Kleinwaldbesitzern zur Seite.
Die Nachfrage nach Holz ist nicht zuletzt wegen der Klimafreundlichkeit des Rohstoffes gestiegen (CO2-Speicherung und eine hohe Substitutionswirkung von anderen CO2-intensiven Baustoffen). Für die Kunden/innen spielt daneben auch noch die ausgezeichnete Wohnbiologie von Holz eine wichtige Rolle.

LR Christian Gantner und LK-Präsident Josef Moosbrugger beim Nasslager in Gais. Das schnelle Reagieren auf die schwierige Borkenkäfergefahrensituation, die mit der Covid-19-Situation noch überlagert war, hat gefruchtet.

Beitrag teilen