Dezember 2014

Gutes Wertholz im Ökoland Vorarlberg

Auf der vierten Vorarlberger Nadelwertholzsubmission konnten wieder sehr gute Preise erzielt werden. Am „Tag der offen Tür“ im Rahmen der Ökolandstrategie des Landes Vorarlberg herrschte ein großes Wald- und Holzinteresse.
Am 28. November 2014 war im Gasthaus Löwen in der Gemeinde Laterns/Vorarlberg die Angebotsöffnung der vierten Vorarlberger Nadelwertholzsubmission. Insgesamt wurden mit 340 Geboten von mehreren Anbietern knapp 200 Festmeter Fichtenholz mit etwas Lärchen- und Tannenholz beboten. Der Durchschnittspreis über alle bebotenen Stämme lag heuer mit 195.- pro Festmeter um 8.- Euro über dem letztjährigen Durchschnittspreis. Die höchsten Gebote lagen heuer bei der Fichte bei 402.- Euro pro Festmeter. Es wurde auch dieses Mal versucht möglichst qualitativ hochwertiges Nadelholz aus ganz Vorarlberg aufzulegen. Auch halbseitige Qualitätsstämme, die in einer normalen Sortierung keine entsprechende Berücksichtigung bekommen,  konnten gute Preise erzielen.
Gute Gebirgsholzqualitäten
Die Organisatoren Bürgermeister Harald Nesensohn von der Gemeinde Laterns und DI Thomas Ölz vom Vorarlberger Waldverband zeigten sich mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden. Der Ruf von Vorarlberg als Herkunftsland für gute Gebirgsholzqualitäten im Nadelholzbereich wird mit den Submissionsergebnissen weiter gefestigt.

Großes Interesse beim Tag der offenen Tür
Auf ein großes Besucherinteresse fiel der am nächsten Tag der „Tag der offenen Tür“, an dem die bebotenen Stämme besichtigt werden konnten. Ing Edgar Häfele vom Waldverband zeigte auf, auf welche Eigenschaften und Sortierungen bei der Wertholzvermarktung geschaut werden. Auch der Landesrat für Land- und Forstwirtschaft Ing. Erich Schwärzler zeigte sich sehr beeindruckt von den ausgezeichneten Gebirgsholzqualitäten in Vorarlberg.
Die Verlosung von „Ländle-Christbäumen“ und ein Kinderprogramm mit Weihnachtsdekobasteln rundeten das Programm ab. Die Vorarlberger Forstwirtschaft ist mit ihrer sehr naturnahen Waldbewirtschaftung ausgezeichnet in die Ökolandstrategie des Landes Vorarlberg integriert.

Bild 
Welche Qualitäten und Sortimente sind als Wertholz gefragt? Ing. Edagr Häfele vom Vorarlberg Waldverband erklärte dazu einige interessante Dinge am „Tag der offenen Tür“.

Weiterlesen …

Staatspreis Forst an Anton Sinz aus Doren

„Die Staatspreisträgerinnen und Staatspreisträger sind Leistungsträger für ein lebenswertes Österreich und repräsentieren die österreichischen Waldbewirtschafterinnen und Waldbewirtschafter mit ihrer Innovationskraft und die Vielseitigkeit der Forstwirtschaft. Ich bin stolz auf die österreichischen Waldbäuerinnen und Waldbauern“, erklärt Bundesminister Andrä Rupprechter anlässlich der Verleihung des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft in Velden am Wörthersee. Ein Preisträger ist Anton Sinz aus Doren. 
In Doren hat man wegen der Wald-Wild Problematik ab 1992 einen neuen Weg eingeschlagen. Es wurde auf eine Selbstbewirtschaftung mit Pirschbezirken umgestellt. Ein hohes Engagement wurde dabei von Anton Sinz eingebracht. Heute zeigen die Wälder ein Traumbild an Naturverjüngung. Waldbauliche Nutzungen können wieder ohne Gefahr auf untragbaren Wildverbiss durchgeführt werden. Die Wälder bieten im Gegensatz zu früher optimale Äsungsverhältnisse. Ein einzelner Verbiss spielt heute keine Rolle mehr. Der Lebensraum ist heute auch ideal für das Wild – und das ohne Fütterung. Auf diese wurde von Anbeginn verzichtet. Wild soll auch wieder „Wild“ sein können, heißt die Devise. 
Parallel mit dem Jagdmodell wurde auch ein Holznutzungsprojekt gestartet. Mit den Holznutzungen wurden entsprechend gute Verjüngungsbedingungen geschaffen. Unter dem Projekttitel „Für den eigenen Wald und das Wild“ wurde die Aktivierung der Holznutzung im Kleinprivatwald erfolgreich umgesetzt.


Im Bild: Anton Sinz mit Frau (2.v.l. und 4 v.l., Rudolf Rosenstatter, Obmann Waldverband Österreich, DI Christian Benger, Landesrat Land- und Forstwirtschaft Kärnten, DI Gerhard Mannsberger, Forstsektionsleiter Lebensministerium, Karl Kurath, Obmann Waldverband Kärnten.

Filmbeitrag "Wertvoll fürs Land": http://youtu.be/llWMlSFi06o

 

Weiterlesen …