Endlich richtig schlafen

Bild: Projektpartner bei der Vorstellung anläßlich der Woche des Waldes: (v.l.) DI Thomas Ölz (LK), DI Andreas Reiter (Wildbachverbauung), Mag. Walter Amann (Obmann Waldverein), Simon Ölz (Integra), LK-Präsident Josef Moosbrugger und GF Stefan Kopf (Integra).

Endlich richtig schlafen
Green Care / Wald bietet Wohlfühlatmosphäre
Zum Auftakt der „Woche des Waldes” stellten Landwirtschaftskammer und Integra Vorarlberg in Dornbirn ein besonderes Forstprojekt vor. Dass der Wald sehr positiv auf uns wirken kann, wissen viele aus eigener Erfahrung. Im Integra Projekt „Wiederintegration von Langzeitarbeitslosen“ wurden die auch wissenschaftlich nachgewiesenen Wohlfühl- und auch Heilungseffekte des Waldes gezielt mit sehr gutem Erfolg angewendet. Das Integra Forstprojekt „Wiederintegration von Langzeitarbeitslosen“ wurde im heurigen Jahr mit dem alpinen Schutzwaldpreis der ARGE alpenländische Forstvereine und dem Vorarlberger Schutzwaldpreis 2017 ausgezeichnet.
Wieder Fuß fassen
Menschen, die lange Zeit auf Arbeitssuche sind, brauchen eine sinnvolle Beschäftigung, Anerkennung, Unterstützung und Kontakte, um im Leben und am Arbeitsmarkt wieder Fuß fassen zu können”, so LK-Forstreferent DI Thomas Ölz.
Die Erfahrungen zeigen, dass die Wiederintegration in Forstprojekten sehr gut funktioniert. Ein bedeutender Erfolgsfaktor besteht darin, dass die Arbeit im Wald Körper, Geist und Seele beeinflusst und einfach gut tut. Green Care Faktoren wie z.B. Adrenalinsenkung oder die Aktivierung von Killerzellen können nach einem Aufenthalt im Wald genannt werden.
Sich selbst spüren
„Die Teilnehmer gehen auch in der Freizeit wieder mehr in die Natur, da sie den Wald als Energiequelle neu entdeckt haben. Sie bekommen durch die Arbeit im Wald einen anderen Bezug zu ihrem Körper. Sich selbst zu spüren ist wichtig für ein zufriedenes Leben”, so Simon Ölz, der die Forstprojekte der Integra Vorarlberg betreut. Einer der im Projekt tätigen Mitarbeiter bringt es auf den Punkt: „Endlich in der Nacht wieder richtig schlafen und einen geregelten Tagesablauf zu haben, ist ein Gefühl das man nur kennt, wenn man es lange nicht hatte. Das tut Körper und Seele gut.”
Positive Holzeffekte
Ähnlich positive Wirkungen wie im Wald empfinden wir in Holzumgebungen. Die positiven Effekte des Waldes werden mit Holzanwendungen in unsere Wohn- und Arbeitsräume geholt. Und von dieser besonderen Ressource haben wir in Vorarlberg sehr viel. Zusammen mit der Wasserkraft ist Holz sicher die wichtigste Ressource, die wir in Vorarlberg haben. „Und das erfreuliche daran, sie wächst laufend nach und wir könnten nachhaltig noch mehr nutzen“, erläutert Präsident StR. Josef Moosbrugger dazu.
„Nicht vergessen sollte man aber auch, dass ein gesunder Wald neben dem Schutz vor Lawinen, Muren und Steinschlag auch hochwertiger Retentionsraum bei Niederschlagsereignissen ist und dadurch wesentlich zum Hochwasserschutz beiträgt”, ergänzte Mag. Walter Amann, Obmann des Vorarlberger Waldvereins.

Link Studie „Zur Gesundheitswirkung von Waldlandschaften“ http://bfw.ac.at/050/pdf/BFW_Bericht147_2014_GreenPublicHealth.pdf

 

Zurück